Gemeinschaftskonzert zweier renommierter Chöre aus den Niederlanden und dem Saarland

kirchenmusikmarienSamstag. 2. Juni 2018

19.00 Uhr

Pfarrkirche St. Marien Schmelz-Außen

Im Rahmen der Konzertreihe „Musik in St. Marien" können sich die Zuhörer auf ein Gemeinschaftskonzert von zwei Chören freuen: am Samstag, 2. Juni 2018 gastieren der über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannte Kammerchor Schaumberg und die Koninklijke Roermondse Zang- en Muziekvereniging aus den Niederlanden in der Pfarrkirche St. Marien in Schmelz-Außen.

Zang Muziek NLDie Koninklijke Roermondse Zang- en Muziekvereniging ist ein gemischter Chor mit derzeit 65 Sängerinnen und Sängern, dessen Repertoire sehr abwechslungsreich ist: klassisch, modern, Oper, Musical - aber auch geistliche Musik wird regelmäßig in Gottesdiensten aufgeführt. Der Chor tritt jedes Jahr in zahlreichen Konzerten in Roermond (NL) und Umgebung in Erscheinung. Namhafte Solisten ergänzen diese großen Konzertprojekte.

In der Vergangenheit hat der Chor auch immer wieder mit Erfolg an Wettbewerben im In- und Ausland teilgenommen. Der Chor steht unter der Leitung von Dion Ritten, der sein Musikstudium in Maastricht absolvierte. Dort studierte er danach Chorleitung und setzte dieses Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Rheinland, Grenzland Institut Aachen fort. Danach studierte er Orchesterleitung bei Professor Louis Weemaels, einem renommierten ehemaligen Dirigenten des belgischen Nationalorchesters. Seitdem hat Dion Ritten viele Chor- und Orchesterproduktionen geleitet, darunter Produktionen unter der Mitwirkung des Limburgs Symfonie Orkest, des Kerkraads Symfonie Orkest, des Tegels Symfonie Orkest, des Kammerorchesters Musica Mosa und vieler anderer Instrumentalensembles. Er arbeitet regelmäßig mit bekannten Solisten, Instrumentalisten und Ensembles zusammen.

Kammerchor SchaumbergMit dem Kammerchor Schaumberg bestreitet ein weiteres Ensemble dieses Konzert mit, das schon in zahlreichen Konzerten von seiner Qualität überzeugen konnte. Gegründet wurde der Kammerchor Schaumberg vom international anerkannten Komponisten Alwin M. Schronen. Seither finden sich immer wieder ambitionierte Laiensängerinnen und -sänger aus dem gesamten Saarland und den angrenzenden Regionen zusammen, um anspruchsvolle Chormusik zu erarbeiten und regelmäßig im Konzert aufzuführen.

Das Repertoire des Ensembles umfasst nahezu alle Epochen der Musikgeschichte. Ebenso spannt der Chor einen genre-übergreifenden Bogen von Arrangements von Volksliedern oder auch Popsongs bis hin zu großen oratorischen Werken, wie z.B. dem Weihnachtsoratorium von J.S. Bach, dem Requiem von W.A. Mozart, Haydns „Schöpfung" oder auch erst kürzlich der Johannespassion von J.S. Bach (gemeinsam mit Spezialisten für Alte Musik). Der Chor wurde schon mehrfach ausgezeichnet, so z.B. mit dem Gewinn des Landeschorwettbewerb Saar im Jahr 2005. Nicht zuletzt auch aufgrund dieser Auszeichnung, hat sich der Kammerchor Schaumberg zu einer festen Größe in der saarländischen Chorlandschaft entwickelt.

Für den Leiter des Chores ist das Konzert in „St. Marien" ein Heimspiel: seit 2011 leitet Christian Holz, der hier über geraume Zeit als Organist tätig war, den Kammerchor Schaumberg. Christian Holz studierte Katholische Kirchenmusik an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken. Schon während dieses Studiums machte er durch eine rege Konzerttätigkeit, die ihn auch ins europäische Ausland führte, als Organist, aber auch als Dirigent von Chor–und Orchesterkonzerten auf sich aufmerksam, u.a. mit J.S. Bachs „Weihnachtsoratorium", Mozarts „Vesperae solennes de confessore" und „Krönungsmesse", sowie der Messe D-dur von Anton Dvořàk. Als Hauptfachstudent in den Dirigierklassen von Prof. Georg Grün und Prof. Klaus Arp an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim erwarb er schließlich das Konzertreifediplom Dirigieren. Daneben vertiefte er seine Dirigierkenntnisse durch Meisterkurse u.a. bei Gary Graden, Volker Hempfling und Adriano Martinolli.

Christian Holz arbeitete dabei auch immer wieder mit anerkannten Orchestern zusammen, z. B. Sinfonietta Saarbrücken, European Chamber Soloists, Philharmonie Baden-Baden, Kurpfälzisches Kammerorchester und Mitgliedern der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern.

Im Konzert in St. Marien sind sowohl geistliche Werke wie das Ave Verum von Karl Jenkins oder „Verleih uns Frieden" von Felix Mendelssohn-Bartholody, spirituelle Musik, das berührende „Gabriellas Song" aus dem Film „Wie im Himmel" als auch traditionelle afrikanische Hymnen zu hören.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, freiwillige Spenden werden erbeten.